Kadda

Archiv

So, wieder ein Monat vorbei. Naja meine "Knutschkugel" war in dieser Zeit mal wieder in der Werkstatt, ich hoffe das war es dann auch erstmal. Mein Mr.Lover war hier, waren in "Hannibal" hab mir den Film um einiges schlimmer vorgestellt also ging noch aber der Hammer wars ehrlich gesagt nicht. Naja war aber mal wieder total schön, besonders Sonntags in der City *träum*.
Heute Abend gehts ins Sudhaus, MEIN Jahrgang hat Abi-Party...schon heftig das wir so alt sind.
Wie sagt der Marcus doch immer, Kadda, wenn WIR groß sind, was haben wir unseren Enkeln denn eigentlich tolles zu erzählen außer der Kirmes und unseren Erlebnissen in Rom? Dazu fällt mir leider dann auch nicht mehr ein. Und dafür 18 Jahre? Wo sind die nur hin, die Zeit läuft, wir können sie nicht aufhalten.

24.3.07 18:30, kommentieren

Zug des Lebens

Wenn wir geboren werden steigen wir ein, in unseren Zug. Er fährt los. Er hält an vielen verschiedenen Bahnhöfen, überall steigen Leute ein und aus. Manche bemerken wir garnicht, sie sind so unauffällig und doch da. Viele setzten sich neben uns, das sind unsere Eltern, Freunde und Verwandten. Unsre Eltern steigen irgendwann aus, lassen uns alleine und wir müssen sehen wie wir weiter kommen auf unserem Weg. Viele Freunde kommen und gehen. Menschen sitzen direkt neben uns und auf einmal sind sie nicht mehr da. Es ist ein schwerer Weg, voller Trauer, Leid, Schmerz aber auch Spaß, Freude und Erfahrung.
Das schwere an dieser Zugfahrt ist, das wir niemals wissen wann uns unsere liebsten Menschen verlassen und wann wir den Zug verlassen werden und unsere Freunde um uns trauern werden.
Darum müssen wir jeden Augenblick nutzen, jeden Augenblick genießen, mit dem Wissen das wir an dieser Stelle NIE wieder halt machen werden. Alles ist einmalig, das uns selbst klar zu machen und zu verstehen ist wohl das schwierigste auf dieser einmaligen Welt, auf der wir die Verantwortung für uns selbst und unsere Mitmenschen zeigen müssen, wenn sie unsere Hilfe brauchen.
Denkt daran das es eine einmalige Zugfahrt ist, in die wir alle irgendwann eingestiegen sind und aus der wir alle einmal wieder aussteigen müssen. Die manchen früher, die anderen später.

1 Kommentar 24.3.07 18:41, kommentieren